LogoSpektrum






BuchCelloFlöteKlarinetteKlavierVioline
2010
Mosaik


Das Mosaik als Gesamtbild von Einzelteilen spiegelt sich in den verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen und instrumentalen Kombinationen, sowie in den Kompositionen dieses Programms wieder.
Im „Mosaik“ des Schweizer Komponisten Hans Ulrich Lehmann aus dem Jahr 1964 erhält der Klarinettist die Möglichkeit, aus musikalischen Fragmenten ein eigenes Stück zusammenzustellen. So kann eine Vielzahl von Solostücken entstehen. "Music for" wurde von John Cage für 1 bis 17 Instrumentalisten geschrieben. Jeder Part funktioniert als Solo-Stück, wie auch in Kombination als Kammermusikstimme. Die einzelnen Stimmen sind Bausteine eines Klangmosaiks, das unzählige Gestalten annehmen kann. Die in diesem Programm beteiligten Instrumente Flöte, Klarinette und Violoncello verhalten sich wie kleine Mosaiksteine in einem Klangbild. Verschiedene Kombinationen verändern die Klangfarbenmischung und somit das Gesamtbild für den Zuhörer. So werden in den Duos von Cyrill Schürch ("Minus One") und Heitor Villa-Lobos ("Assobio a jato") Verbindungen von Cello und Klarinette, so wie Cello und Flöte zu hören sein.
Dieses Konzertprogramm widerspiegelt die Grundidee des Ensemble Spektrum: Flexibilität in der Besetzung und Programmgestaltung.
Besetzung: Flöte, Klarinette und Cello
PROGRAMM PDFFLYER PDF
22.10.2010
Zunftsaal Schmiedenhof, Basel

29.10.2010
Aula der alten Kantonsschule, Aarau


31.10.2010
Pfarrkirche, Täsch

05.11.2010
Altes Spital, Solothurn










Feierabendkonzert


Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Antonin Dvořák und Sergej Rachmaninov
Besetzung:  Cello und Klavier
02.12.2010
Villa Boveri, Baden



Impressum